HERR ALPTRAUM

FILM „HERR ALPTRAUM UND DIE SEGNUNGEN DES FORTSCHRITTS“

Ein Kurzfilm von Schwarwel
Produziert von Glücklicher Montag
Basierend auf dem Gedicht von Christian von Aster und den Illustrationen von Schwarwel
Gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen (KdFS)
Premiere am 18.10.2011 auf dem 54. DOK Leipzig Festival

„Herr Alptraum und die Segnungen des Fortschritts“ ist eine Liebesgeschichte.
Und es ist eine Geschichte über das Filmemachen.
Und es ist eine Geschichte darüber, wie man über das Filmemachen zur Liebe findet.
Und das alles während der Nachtschicht, wohlgemerkt!

Zum Inhalt
Herr Alptraum ist der Beste seines Faches: Jede Nacht liefert er seine Albträume in die Träume der Menschen. Pünktlich und zuverlässig. Nachtein, Nachtaus.
Ab und an gönnt er sich eine kleine Auszeit in der Abschaum-Bar und trinkt ein Gläschen mit flüchtigen Bekannten wie Neurose und Phobie. Und ab und an trifft er dort auch Insomnia, die süße Schlaflosigkeit, seine heimliche Liebe – aber sein Pflichtgefühl gegenüber der Arbeit obsiegt jedes Mal!

Doch eines Tages tritt eine neue Möglichkeit in Gestalt eines Elektrofachverkäufers in sein Leben: der Film! Als Kopfkino! In Breitwand! Als Wiederholung und massenkompatibel!

Herr Alptraum ergreift sofort die Chance und wirft sich mit Begeisterung in die Welt der neuen Medien: Drehbuch, Regie, Schnitt, schnell eine Sendezentrale aufgebaut und schon startet sein neues Albtraumnetz und Herr Alptraum geht auf Sendung!

Fortan hat Herr Alptraum mehr Zeit für sich. Er geht angeln, lässt die Seele baumeln und fühlt so die Sehnsucht nach Insomnia, der er bald nachgibt.
Mit Blumen bewaffnet erwartet er die Junge Dame nach Schichtende am Schädelwald und gesteht ihr endlich seine Liebe.

Zur Geschichte
„Herr Alptraum und die Segnungen des Fortschritts“ begann als Bilderbuch, dessen Verse Autor Christian von Aster seinem langjährigen Künstlerfeund Schwarwel zum Illustrieren gab, nachdem sie mit „Höllenherz“, „Timmy kennt den Weihnachtsmann“, „10 kleine Grufties“ u. a. bereits einige gemeinsame Projekte realisiert hatten.

Das in der Erstauflage bei Midas Publishing erschienene Buch (2., überarbeitete Auflage Glücklicher Montag 2011) ist konsequent in Schwarz-Weiß in Grautönung angelegt und schlägt mit Leichtigkeit textlich wie stilistisch eine Brücke zwischen den schwarzhumorigen Cartoons eines Chas Addams zum expressionistischen Film der 1920er Jahre wie „Das Cabinet des Doktor Caligari“ und „Nosferatu“. Welten, die beiden Autoren liegen und die beide kennen.

Zum Film
Der Film „Herr Alptraum und die Segnungen des Fortschritts“ greift diese Stilistik auf und nutzt die Möglichkeiten des Films, um noch einen Schritt weiter zu gehen.
Die einzelnen Szenen sind wie in einem chinesischen Schattentheater aneinander gereiht und ineinander verwoben, die Bühnenbilder wechseln spielerisch und die Handlung wird lebendig wie ein Traum.

Zur Umsetzung
In dem neuen Kurzfilm des Regisseurs Schwarwel (Regie, Drehbuch, Storyboard, Art Direction & Animation) erzählt uns der geübte Vorleser und passionierte Schauspieler Christian von Aster (Autor und Sprecher) die merkwürdige Liebesgeschichte zwischen Herrn Alptraum und der schlaflosen Insomnia, die auf dem gleichnamigen Buch von Christian von Aster mit Illustrationen von Schwarwel beruht.

Dabei taucht der vollanimierte 2D-Trickfilm ein in die expressionistischen Bildwelten à la “Das Cabinet des Dr. Caligari” von Robert Wiene (1920) und Regisseur Schwarwel verbeugt sich stilistisch vor Meisterwerken des Horrorklassikers wie James Whales “The Bride of Frankenstein” (1931).

Der Film ist in traditioneller 2D-Vollbildanimation unter Zuhilfenahme von Flash-Tweenings und ToonBoom vor 3D-gerenderten Räumen umgesetzt.
Schwarz-Weiß bleibt dabei wichtiges Stilmittel, ebenso wie die Verwendung klassischer Filmblenden, Störfilter und Bild-Trimmings.

Stimmen:
OFF-Sprecher und Herr Alptraum: Christian von Aster
Insomnia: Chrisse Groß
Elektrofachvertreter, Hund, Gnom, Hai & Wurm: Schwarwel
Walküre: Sandra Strauß

Stab:
Produktion: Glücklicher Montag
Produzenten:  Schwarwel und Sandra Strauß
Drehbuch, Storyboard, Animation, Backgrounds, Art Direction & Regie: Schwarwel
Gedicht: Christian von Aster
Bauten & Stop Motion: Andy Fischer
Animation-Department: Chrisse Groß & Putzi
Compositing & Schnitt: Thomas Reichl
Musik, Ton & SoundFX: Maik Hartung

Länge: 10:31 min
Genre: klassischer 2D-Animationstrickfilm
Herstellungsland: Sachsen, Deutschland, EU
Produktionsjahr: 2011

Gefördert von: KdFS – Kulturstiftung des Freistaates Sachsen

COMICS UND BÜCHER

CHRISTIAN VON ASTER UND SCHWARWEL
„HERR ALPTRAUM UND DIE SEGNUNGEN DES FORTSCHRITTS“

„Herr Alptraum und die Segnungen des Fortschritts“ bietet einen morbid märchenhaften Einblick in die Welt der dunklen Träume und das Wirken des Herrn Alptraum.

„Schauder, Schreck und Zombiechor, Qual, Graus und Mord“ … das Alptraumgeschäft ist harte Arbeit und Herr Alptraum verrichtet sie Nacht für Nacht. Trotz allem hat der finstere Sonderling, der in seiner Werkstatt alle nur erdenklichen Übel beherbergt, sogar ein Herz. Allerdings kaum Freunde, nur Bekannte wie Neurose oder Phobie, zumindest bis ein eigentümlicher Lichtblick in die Finsternis seines Lebens tritt …

In diesem reich bebilderten Hardcoverbuch gehen Christian von Aster und Schwarwel Herrn Alptraum schöpferisch zur Hand. In 39 Versen und 42 Illustrationen erlebt der geneigte Leser eine liebevoll bösartige wie wundervoll seltsame Geschichte.

„Herr Alptraum und die Segnungen des Fortschritts“
Text: Christian von Aster – Grafik und Illustration: Schwarwel
15 x 15 cm, 88 Seiten, s/w mit Farbcover, 2., überarbeitete Auflage, Glücklicher Montag, 2011, ISBN: 978-3-9812898-7-9; 9,90 €

CHRISTIAN VON ASTER UND SCHWARWEL
„ALPTRAUM JUNIOR UND DIE WONNEN DER UMERZIEHUNG“

„Alptraum Junior“ ist eine üppig bebilderte und exzessiv gereimte Geschichte über Erziehung und Erwachsenwerden. Über Erwartungen, Enttäuschungen und Überraschungen innerhalb von Familie und Betrieb sowie eine vergnügliche Liebeserklärung an die Andersartigkeit. Und natürlich eine schamlose Werbung für das Bootcamp des Bösen. Aber auch ein Plädoyer für das Stricken.

Dabei eröffnet die Erzählung nicht nur einen Blick hinter die Kulissen des Alptraumgeschäftes, sondern zeigt auch Alternativen für ein friedliches Miteinander am Rande des Schreckens auf. Ein Lehrstück in Sachen Toleranz und unternehmerischer Wagemut, das dunkle Herzen ergreifen und die Welt des schlechten Schlafes verändern wird.

Buch, 15 x 15 cm, 88 Seiten, schwarz-weiß mit Farbcover, Auflage: 667 Stück
VÖ: 07.06.2014, Glücklicher Montag, ISBN: 978-3-9815274-5-2, 9,90 EUR

SCHWARWEL
ART OF ANIMATION
„HERR ALPTRAUM UND DIE SEGNUNGEN DES FORTSCHRITTS STORYBOARDS“
Das Fachbuch für Filmschaffende und Animationsfilmer*innen

„Vor den Film jedoch hat Edison das Storyboard gestellt … Inzwischen denke ich verstanden zu haben, dass ein gutes Storyboard der Wegweiser zu dem Film ist, der es am Ende sein soll.”
Christian von Aster, u. a. Buchautor von „Herr Alptraum und die Segnungen des Fortschritts”

„Alle Zeichentrickfilme werden vollständig geboardet, fast alle computeranimierten Filme, viele Realfilm-Sequenzen – und vor der Produktion von Fernsehserien zumindest die sogenannten FX-Szenen, in denen Autos explodieren, Hochhäuser in sich zusammenstürzen oder ein Meer geteilt werden muss, um hunderten von Komparsen irgendeine Flucht zu ermöglichen … Obwohl das Storyboard für die visuelle Gestaltung von … Filmen heutzutage nahezu universelle Bedeutung erlangt hat, ist es für die mehr oder weniger interessierte Öffentlichkeit praktisch unsichtbar geblieben, ein Mysterium eben. Ausnahmen bestätigen die Regel …

Das vorliegende Board ist, was sollte es auch anderes sein, ein Ausdruck der Persönlichkeit seines Schöpfers, es spiegelt die spezifischen Umstände einer ganz bestimmten Produktion wider – und es ist ein zeitgeschichtliches Dokument in Hinsicht auf den Umgang mit Boards hier und heute.”
Jens R. Nielsen, u. a. Lehrer für „Visual Storytelling” an der Animation School Hamburg

„Mit einem guten Storyboard kann ich Zeit, Geld und Energie sparen … „Gutes Storyboard” meint dabei für mich: Das Storyboard entspricht den Anforderungen der jeweiligen Filmproduktion und reflektiert sie. Außer den an dieser Produktion Beteiligten muss niemand anders mit diesem Storyboard klarkommen. Aber denen, die beteiligt sind, muss es vollkommen klare Informationen für ihren Teil der Arbeit liefern.”
Schwarwel, u. a. Filmregisseur und Storyboarder von „Herr Alptraum und die Segnungen des Fortschritts”

Art of Animation „Herr Alptraum und die Segnungen des Fortschritts – Storyboards” von Schwarwel enthält die kompletten Storyboards des 2D-Zeichentrickfilmes “Herr Alptraum und die Segnungen des Fortschritts” (in Produktion, Glücklicher Montag, 2011)
inkl. Drehbuch, Add.-Voice- & Sound-FX-Listen und umfassender Produktionsdokumentation
mit begleitenden Beiträgen von Christian von Aster und J. R. Nielsen

140 Seiten, A5, TPB, s/w mit Farbcover, Glücklicher Montag, Juni 2011, ISBN 978-3-9812898-6-2; 19,90 EUR