„DEMOKRATIE IST LERNBAR“

„Lieder unserer Heimat – Demokratie ist lernbar”/„Revolution und Transformation“/„Diktatur und Demokratie”
Bildungsveranstaltung und Edutainment-Projekt für demokratisches Handeln
mit Künstler Schwarwel

Untenan möchten wir euch unser Gesamtprojekt und -konzept sehr gern vorstellen. Und obenan hier gleich auch mit unseren Aktionen und unserer Umsetzung 2019 beginnen. Wir aktualisieren unsere Seite stetig, also schaut gern regelmäßig vorbei. Auch, weil es sehr bald alle unsere News und Aktionen 2020 geben wird inkl. – angepasst an die aktuelle Corona-Pandemie-Situation – mit neuen und angepassten Aktionen/Inhalten/Live-Workshop-Sessions. Und wir bereiten gesamt auch die Nachhaltigkeit unseres Gesamtprojektes auf sowie Pressestimmen, Zielgruppe etc. Da sich unser Gesamtprojekt, das von der Bundesstiftung Aufarbeitung gefördert wird, auf drei Jahre (2019 – 2021) erstreckt, sind wir als mittendrin.

Was wir 2019 realisiert haben.

„Demokratie leben“
Live-Zeichenaktion in der Gerda-Taro-Schule, Leipzig
Zum Tag der Demokratie am 08.11.2019

„1989 – War da was?” Filmvorführung, Buchpräsentation und Podiumsdiskussion im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig

In Anwesenheit von vielen Gästen und Zuschauern zeigten wir am 26.11.2019 im Zeitgeschichtlichen Forum unseren Film „1989 – Lieder unserer Heimat“ und stellten unser gleichnamiges Buch vor.
Im Anschluss daran führten wir mit unseren Autor*innen Gespräche auf der Bühne – mit: Schwarwel, Sandra Strauß, Tony Löser, Carolin Masur und Rainer Schade.
Moderation: Antonie Rietzschel

Alle Fotos zum Anschauen auf: www.gluecklicher-montag.de/fotos-1989-war-da-was

Endlichkeitsfestival „Stadt der Sterblichen“, Kinobar Prager Frühling

Im Rahmen des Endlichkeitsfestivals zur Sterblichkeit „Stadt der Sterblichen“ führten wir am 28.09.2019 unseren Film „1989 – Lieder unserer Heimat – Vorwärts immer“ in der Kinobar Prager Frühling Leipzig vor inkl. Buch-Vorstellung und Gespräch im Anschluss.

Festival Heldenstadt.Anders im UT Connewitz

Bei dem Festival Heldenstadt.Anders im UT Connewitz, Leipzig zeigten wir am 13. und 14.09.2019 unseren Film „1989 – Lieder unserer Heimat“ inkl. Buchvorstellung und Gespräch.

Workshop im Steinhaus Bautzen

Am 12. und 13.08.2019 führten wir unseren Comic-Graffiti-Workshop im Steinhaus Bautzen durch inkl. Filmvorführungen und Buch-Vorstellung.

#WirsindZukunft-Demokratiemesse der Landeszentrale politische Bildung Hamburg

Am 19. und 20.06.2019 waren wir auf der #WirsindZukunft-Demokratiemesse in Hamburg, organisiert von der Landeszentrale politische Bildung Hamburg, in der Patriotischen Gesellschaft.
Hier haben wir – in Anwesenheit von Schwarwel, Sandra Strauß und Dr. Jens Hüttmann – unser Buch an unserem Stand vorgestellt und unseren Film „1989 – Lieder unserer Heimat – Vorwärts immer” vorgeführt.

Thema auf der Demokratiemesse war u. a.: Demokratie, Gleichberechtigung, Freiheit … Schwarwel hat während der Podien und Gesprächsrunden live gezeichnet. Die Ergebnisse könnt ihr euch hier anschauen: www.gluecklicher-montag.de/live-zeichnen-videoblog

Online-Bildungs-Portal

In den letzten Monaten haben wir unsere Webseite komplett neu aufgebaut, mit vielen Inhalten gefüllt und ein ineinander vernetztes Bildungs-Portal erstellt. Wie untenan in unserem Gesamtprojekt-Konzept vorgestellt, bieten wir Lehrer*innen, Pädagogen, Lehrkräften, Schulen, Schüler*innen, sozialen und Bildungseinrichtungen die Möglichkeit, unsere Filme, Bücher und Karikaturen als free content im Unterricht, für pädagogische Projekte, Bildungszwecke und Medienkompetenz-Aufgaben nutzen zu können.

Mehr dazu findet ihr hier: www.gluecklicher-montag.de/edutainment

Buch-Premiere und Trickfilmvorführungen auf der Leipziger Buchmesse

An allen vier Tagen führten wir auf der Großen Bühne in Halle 1 unseren Trickfilm „1989 – Lieder unserer Heimat – Vorwärts immer” vor – mit durchweg viel positivem Feedback – und feierten ebenso an allen vier Tagen unsere Buch-Premiere inkl. Signierstunden am Comic-Gemeinschaftsstand mit unseren Autor*innen: Petra Köpping, Uwe Schwabe, Roman Schulz, Siegbert Schefke, Arndt Ginzel, Thomas Purschke, Johannes Herwig, Holger Kulick, Carolin Masur, Stephan Michme, Dirk Rotzsch, Rainer Schade, Schwarwel, Heidrun Strauß, Sandra Strauß, Friedbert Striewe und Peter Wensierski

Hier findet ihr unsere Fotos und alle Detailinfos dazu: www.gluecklicher-montag.de/fotos-leipziger-buchmesse-2019

Produktion Buch „1989 – Lieder unserer Heimat – Der Almanach zum Lebensgefühl der Aufwachsenden“

Anfang diesen Jahres produzierten wir unser Buch „1989 – Lieder unserer Heimat – der Almanach zum Lebensgefühl der Aufwachsenden“, an dem über 50, mitunter namhafte und bekannte, Autor*innen, Zeitzeug*innen und Interview-Partner*innen beteiligt sind und das von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und dem Sächsischen Landesbeauftragten zur Aufarbeitung der SED-Diktatur gefördert wurde. Wir haben es gleich in die Welt gebracht, haben auf der Leipziger Buchmesse an vier Tagen mit unseren Autor*innen unsere Buch-Premiere gefeiert und sind mit unserer Verwertung sowie unserem Vertrieg gestartet. Es ist in Buchhandlungen, wie Hugendubel, Lehmanns und Thalia, erhältlich, über die einschlägigen Online-Verkaufs-Portale sowie – als Hardcover- und Digital-Version – in unserem Glücklicher Montag-Webshop, den wir im Zuge dessen rundherum erneuert haben: www.gluecklicher-montag-shop.de

Der Sächsische Landesbeauftragte zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und die Landeszentrale für politische Bildung Hamburg haben unser Buch in ihren Bestand aufgenommen.
Und drei Texte unseres Buches sind online auf der Webseite der Bundeszentrale für politische Bildung veröffentlicht.

Kurzbeschreibung Gesamtprojekt
„Lieder unserer Heimat – Demokratie ist lernbar”/„Revolution und Transformation“/„Diktatur und Demokratie”
Bildungsveranstaltung und Edutainment-Projekt für demokratisches Handeln
mit Künstler Schwarwel
In den 16 Bundesländern Deutschlands
2019 – 2021

Gefördert durch: Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Medienübergreifendes Workshop-, Fortbildungs- und Veranstaltungsprojekt
inkl. Posteraktion, Film, Buch und digitales Bildungsportal

1. Workshops, Fortbildungen und Seminare:

Ziel ist die Organisation und Durchführung von Comic-/Trickfilm-Workshops, Seminaren und Fortbildungen für Lehrer*innen und Pädagogen mit Künstler, Regisseur, Karikaturist und Workshopleiter Schwarwel sowie Projektleiterin und Produzentin Sandra Strauß 2019 – 2021 in ganz Deutschland als historisch-politische Bildungsarbeit zu den Themen:

Diktatur und Demokratie in der Geschichte und im Hier und Jetzt, Mauern und Grenzen, autoritäre Regime und Unrechtsstaaten, Freiheit, Revolution und Transformation, zur Förderung der demokratischen Kultur und der inneren Einheit Deutschlands, zur Erinnerung an die deutsche Teilung und die Friedliche Revolution 1989/90 und zur Auseinandersetzung mit der deutschen und europäischen Erinnerungskultur.

Konkretes Ziel der Workshops und Fortbildungen mit vielen verschiedenen Partnern und Gruppen ist durch die Teilnehmer*innen in Eigenarbeit erstellte Comics, Illustrationen und Kurzfilme zum Thema mit anschließender Präsentation auf dieser projektbezogenen Website und im öffentlichen Raum der jeweiligen Veranstaltungsorte.

2. Workshopmaterial:

Sachbücher und Trickfilme „1989 – Lieder unserer Heimat“ und „1989 – Unsere Heimat, das sind nicht nur die Städte und Dörfer“:

Als Einstieg in die Workshops und Fortbildungen dienen dabei das Buch und der gleichnamige Episoden-Trickfilm „1989 – Lieder unserer Heimat“.

Ebenfalls zum Einsatz kommen das in vielen eigenen Workshopreihen bereits erprobte Buch und der Film „1989 – Unsere Heimat, das sind nicht nur die Städte und Dörfer“ (beide 2014).

3. Öffentliche Filmvorführungen:

Um eine möglichst breite Öffentlichkeit zu integrieren, umfasst das Gesamtprojekt öffentliche kuratierte Premieren und Aufführungen von Buch und Film „1989 – Lieder unserer Heimat“ mit jeweils anschließenden Gesprächsrunden und Podiumsdiskussionen mit den Autoren, Zeitzeug*innen und Machern.

4. Poster-Aktion:

Zusätzlich werden Poster zu o. g. Themen durch Kursleiter Schwarwel erstellt, die kostenfrei Schulen, Bildungseinrichtungen und Institutionen zur Verfügung gestellt und großflächig verteilt werden, um eine höhere Nachhaltigkeit des Gesamtprojektes zu gewährleisten.

5. Online-Bildungs-Portal:

Parallel zu den stattfindenden Workshops und Fortbildungen wird ein Online-Bildungs-Portal für Pädagogen, Lehrkräfte, Schulen, Schüler*innen und außerschulische Angebote und Lernorte konzipiert und erstellt, auf dem sich die o. g. Zielgruppe Zugang verschaffen kann zu Karikaturen, Cartoons, Trickfilmen und Büchern in digitaler Form von Schwarwel und Glücklicher Montag, die sie als free content im Unterricht, für pädagogische Projekte, Bildungszwecke und Medienkompetenz-Aufgaben nutzen können.
Auf dem Portal werden zudem für Schulen und Lehrkräfte Arbeitsmaterialien zum konkreten Einsatz im Schulunterricht unter pädagogischen Gesichtspunkten erarbeitet und angeboten, die verschiedene Anforderungsstufen und die Möglichkeit von auf die eigenen Bedürfnisse angepassten Änderungen durch die Zielgruppe Lehrkörper enthalten.

6. Innovation durch medienübergreifendes Edutainment:

Das Innovative an unserem Gesamtprojekt ist das medienübergreifende Edutainment:
die spielerische Verquickung von Unterhaltung, Geschichtsvermittlung und Demokratiesensibilisierung unter Einbeziehung und durch aktive Mitarbeit der Zielgruppen (Veranstaltungspublikum, Workshopteilnehmer*innen …) und das Erlebbarmachen von Demokratie durch unsere besondere Art der Workshop- und Fortbildungsdurchführung (demokratische Themenwahl, demokratisches Teambildung, Konsensfindung im Dialog, Üben von zielorientierter Kritikäußerung, demokratische Streitkultur und Toleranzvermittlung) mit dem Ziel, die Teilnehmer durch Erschaffen eigener Arbeiten zum Handeln zu befähigen und dabei einen gesellschaftlichen Konsens auf demokratischer Basis mitzudenken.

Nachhaltigkeit:
Alle Materialien wie Filme, Bücher, Workshop- und Fortbildungs-Ergebnisse sowie durch die Beteiligten für diesen Zweck freigegebene Mitschnitte der Podiumsdiskussionen inkl. Interviews mit den Autor*innen und Akteur*innen werden auf hier auf dieser Webseite und im Web präsentiert und können zur weiteren Verwendung genutzt werden. Ausstellungen im Rahmen der örtlichen Möglichkeiten werden bereits im Vorfeld organisiert und im Nachgang der Öffentlichkeit präsentiert.

Zielgruppe:
– Schüler*innen und Jugendliche inkl. Eltern, Großeltern, Familie und Freunde
– Lehrer*innen und Pädagogen
– Fachkräfte und Institutionen für Medienkompetenz und Medienpädagogik
– soziale und Bildungseinrichtungen
– Universitäten und Hochschulen
– Bibliotheken, Museen, Gedenkstätten
– Bürger*innen-, Geschichts- und Demokratie-Initiativen, Vereine, Lobby-Verbände
– Kino-Publikum (offen für alle und unabhängig von sozialem oder Bildungsstand, Alter oder Geschlecht)

Ziel:
Ziel ist die gesellschaftliche Auseinandersetzung mit den Themen Diktatur und Demokratie mittels der Beschäftigung mit der SED-Diktatur und deren Beseitigung durch die Friedliche Revolution 1989 und deren Mündung in die deutsche Wiedervereinigung durch Eintritt der Deutschen Demokratischen Republik in die Demokratie der Bundesrepublik Deutschland am 3. Oktober 1990.
Dabei sollen die Teilnehmer Einsichten in und Kompetenzen für den demokratischen Wertekanon und gelebte demokratische Prozesse erlernen und vertiefen, indem sie an eigenen Arbeitsbeispielen und in Gruppenarbeit auf demokratischer Basis eigene Themen finden und eigene Inhalte erstellen.

Zeitraum und Umfang:
Der anberaumte Zeitraum ist 2019 – 2021.
Geplant ist die Zusammenarbeit mit vielen Partner*innen, Verbänden, Vereinen, Institutionen und Initiativen.
Es findet eine umfangreiche Presse- und Promoarbeit statt.